Biocenosis

Editions Lord Byron

Normaler Preis €26,67

Alice Audouin, Biocenosis. Art & Biodiversity, Paris, Éditions Lord Byron, 2023

p1. Auflage
Limitierte Auflage in 500 Exemplaren
Gebunden, 23 x 28 cm, 112 Seiten
Zweisprache Ausgabe : Französisch, Englisch
Übersetzt ins Englische von Simon Thurston
ISBN : 978-2-491901-64-6
Gedruckt in Europa auf FSC-Papier
Texte: Alice Audouin, Emanuele Coccia und Juliette Soulez
Fotografien: Jean-Christophe Lett und Barthélémy Thumerelle

Dieses zweisprachige Buch dokumentiert ausführlich die Ausstellung zeitgenössischer Kunst zum Thema Biodiversität "Biocenosis", die die Autorin für ihren Verein Art of Change 21 anlässlich des Weltnaturschutzkongresses der IUCN (International Union for Conservation of Nature) in Marseille kuratiert hat.

Das Buch Biocenosis. Art & biodiversity bietet eine Begegnung zwischen zeitgenössischer Kunst und den Herausforderungen der Biodiversität in einem bisher unbekannten Ausmaß. Das Buch mit einem Vorwort von Emanuele Coccia, Philosoph und Dozent an der EHESS, wird von Interviews mit den ausgestellten Künstlern begleitet, die ihre Überzeugungen und die Art und Weise, wie sie sich durch ihre Kunst für den Schutz des Lebens einsetzen, mitteilen. Außerdem werden die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Ausstellung detailliert beschrieben.

Die internationale Ausstellung "Biocenosis", die von Art of Change 21 im Auftrag des OFB (Office Français de la Biodiversité) und mit der Unterstützung von LVMH, Ruinart und der Schneider Electric Foundation getragen wurde, fand in Marseille an zwei Orten gleichzeitig statt.

Der Katalog Biocenosis. Art & Biodiversity wird von LVMH unterstützt.

Marie-Sarah Adenis
geboren 1986 in Paris (FR) Lebt und arbeitet in Paris (FR)

Art Orienté Objet
Das 1991 in Paris gegründete Künstlerduo, bestehend aus Marion Laval-Jeantet und Benoît Mangin. Leben und arbeiten in Paris (FR).

Thijs Biersteker
Geboren 1983 in Den Helder (NL). Lebt und arbeitet in Zaandam (NL)

Julian Charrière
1987 in Morges (CH) geboren. Lebt und arbeitet in Berlin (DE).

Marcus Coates

Geboren 1968 in London (UK). Lebt und arbeitet in London (UK)

Abdessamad El Montassir
geboren 1989 in Marokko. Lebt und arbeitet zwischen Boujdour und Rabat (MA)

John Gerrard
1974 in Dublin (IE) geboren. Lebt und arbeitet zwischen Dublin, Irland und Wien (AT)

Jérémy Gobé
Geboren 1986 in Cambrai (FR). Lebt und arbeitet in Paris (FR)

Caroline Halley des Fontaines
geboren 1971 in Chambéry (FR). Lebt und arbeitet in Paris und Guéthary (FR)

Camille Henrot
geboren 1978 in Paris (FR). Lebt und arbeitet in New York, NY (US)

Janet Laurence

Geboren 1947 in Sydney (AU). Lebt und arbeitet in Sydney (AU)

Lin May Saeed
geboren 1973 in Würzburg (DE). Gestorben 2023 in Berlin (DE)

Tomás Saraceno
geboren 1973 in San Miguel de Tucumán (AR). Lebt und arbeitet in Berlin (DE)

Michael Wang
geboren 1981 in Olney, MD (US). Lebt und arbeitet in New York, NY (US)

Sinds 2004 is Alice Audouin een Franse pionier in de relatie tussen hedendaagse kunst en het milieu. Ze initieerde het eerste internationale symposium over dit thema bij UNESCO.
Ze is voorzitter en oprichter van de vereniging Art of Change 21, gesponsord door kunstenaar Olafur Eliasson, en curator van verschillende tentoonstellingen over het milieu, waaronder "Biocenosis" in 2021, "Novacène" en "Vita Extremis" in 2022, en "Crude Gratitude" in 2024.
Alice Audouin werkt ook als consultant voor duurzame ontwikkeling in de culturele en luxesector.

Emanuele Coccia, geboren 1976, ist ein Philosoph italienischer Herkunft. Seit 2011 ist er Dozent an der EHESS (École des hautes études en sciences sociales). Von 2008 bis 2011 war er Assistenzprofessor an der Universität Freiburg im Breisgau, 2009 Forscher und Gastprofessor an der Universität Tokio, 2010 in Buenos Aires, 2013 in Düsseldorf sowie 2015/2016 an der Columbia University.

Juliette Soulez est diplômée de l’Ecole des Beaux-Arts de Paris. Sie hat in Paris I einen Master in Philosophie erworben und in Paris VIII einen DEA in Philosophie verteidigt. Sie war Chefredakteurin der Zeitschrift für Kunst, Design und Architektur Archistorm und anschließend der amerikanischen Nachrichtenwebsite Blouin Artinfo France. Sie ist Mitglied der International Association of Art Critics (IACA) und schreibt für zahlreiche Kunstzeitschriften.