Karine Hoffman. Blazing Sun

Editions Lord Byron

Normaler Preis €22,00

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Elora Weill-Engerer, Karine Hoffman. Blazing Sun, Paris, Éditions Lord Byron, 2021

1. Auflage
Edition de 200 exemplaires numérotés
Die ersten 20 Exemplare werden von einem Originalwerk des Künstlers begleitet.
Gebunden, 21 x 28 cm, 64 Seiten
Zweisprache Ausgabe : Französisch, Englisch
Übersetzt ins Englische von Jeremy Harrison
ISBN : 978-2-491901-09-7

Karine Hoffman. Blazing Sun ist der Katalog, der für die Ausstellung „Karine Hoffman. Blazing Sun “in der Galerie Dix9. Hélène Lacharmoise in Paris (FR) vom 20. März bis 26. Juni 2021.

Die französisch-polnische Künstlerin, Absolventin der Beaux-Arts in Paris, Karine Hoffman, lebte zwei Jahre in der Casa Velazquez in Madrid. In Frankreich nimmt sein Werk einen ungewöhnlichen Platz in der Tradition der deutschen Maler des 20. Jahrhunderts, der Cluj-Schule und von Goyas „Katastrophen des Krieges“ ein, mit subtilen Hinweisen auf die Literatur der Länder der Is und der Kino fantastisch. Der Künstler befreit die Malerei somit von der klassischen / modernen Opposition, indem er die unvordenklichen Zusammenhänge der Befragung des Individuums berücksichtigt

„Karine Hoffman nährt ihre Arbeit mit Spuren von Phantomgedächtnis. Seine Bilder sind wie unmögliche Gleichungen konstruiert, die sich auf vergessene Orte oder Leben beziehen, von Lodz bis Vilnius. Die Künstlerin definiert ihre Malerei als einen Filter, der enthüllt, was in Vergessenheit geraten ist, einen Ort, der sich selbst fremd ist, an dem narrative Fragmente und persönliche Obsessionen entstehen ... Malerei als Welt und als Ort einer ständigen Suche, an der die Handlung an die weitergegeben wird Ränder, die der Phantasmagorie weichen und spielen. “ (Théo-Mario Coppola)

Nach Abschluss ihrer literarischen Vorbereitungsklasse absolvierte Elora Weill-Engerer die Schulen für zeitgenössische Kunst und Museologie im Louvre und in Paris IV - Sorbonne. Als Kunstkritikerin und unabhängige Kuratorin für Ausstellungen ist sie Forscherin für Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunst in Vorbereitung auf eine Promotion an der Universität Paris I - Panthéon-Sorbonne. Sie schreibt Ausstellungstexte und Artikel für mehrere Zeitschriften über zeitgenössische künstlerische Praktiken, die sie aus historischer und literarischer Perspektive analysieren möchte. Sie ist verantwortlich für die ETC Gallery in Paris, wo sie auch das Buchgeschäft des Künstlers entwickelt. Mit einem besonderen Geschmack für Kunst, die an Abstraktion und Figuration grenzt, legt sie großen Wert auf die Beständigkeit der Arbeit eines Künstlers und die Aufrichtigkeit seiner Praxis.