Marko Velk. Shifting

Editions Lord Byron

Normaler Preis €25,00

Marko Velk. Shifting, Paris, Éditions Lord Byron, 2023

1. Auflage
Limitierte Auflage in 300 nummerierten Exemplaren
Gebunden, 22 x 28 cm, 80 Seiten
Zweisprache Ausgabe : Französisch, Englisch
Übersetzt ins Englische von John Barrett
ISBN : 978-2-491901-68-4

Der Katalog Marko Velk. Shifting dokumentiert die Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie municipale Julio Gonzalez in Arcueil, die vom 19. Januar bis zum 23. März 2024 stattfindet. Es enthält einen einführenden Text von Olivier Kaeppelin. Es wurde mit der Unterstützung der Stadtverwaltung von Arcueil und Marin Beaux-Arts erstellt.

"Wir befinden uns im Herzen des Gewitters, bevor es ausbricht. Die Machart der Zeichnung hält uns immer "dahinter" oder "dazwischen", in der Schwebe. Etwas dringt aus einem namenlosen Raum. Durch die Formen und Oberflächen hindurch ist es die Präsenz einer Bedrohung, die sich ankündigt, ohne sich jemals zu offenbaren. Diese Bedrohung ist eine Unruhe, mit der Marko Velk, um sich ihrer zu entledigen, ein Versteckspiel mit der Erinnerung, der Geschichte und der Kunstgeschichte betreibt. Er bedient sich und metamorphosiert alle seine Anleihen, um diesen Figuren, die sonst nur Beschwörungen und tote Buchstaben wären, neues Leben einzuhauchen." (Olivier Kaeppelin)

Marko Velk wurde 1969 in Split in Kroatien geboren. Er lebt und arbeitet in der Nähe von Paris. Er ist Absolvent der Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs in Paris. Sein Werk wurde seit Anfang der 1990er Jahre in fast hundert Ausstellungen gezeigt, darunter etwa zwanzig Einzelausstellungen.

Olivier Kaeppelin ist ein französischer Kurator, Kunstkritiker und Schriftsteller. Von den 1990er Jahren bis Ende der 2010er Jahre bekleidete er zahlreiche hochrangige Positionen bei France Culture, Radio France, im Ministerium für Kultur und Kommunikation, wo er von 2004 bis 2010 Direktor für Bildende Kunst war, im Palais de Tokyo sowie in der Fondation Maeght, deren Leitung er von 2011 bis Ende 2017 übernahm. Darüber hinaus war er Forschungsbeauftragter an der École pratique des hautes études und lehrte an der Universität Paris-VIII im Fachbereich Literatur, an der Universität Panthéon-Sorbonne im Fachbereich Kunstgeschichte sowie an der École des Beaux-Arts de Nantes.